Harburger RG v. 1951 e.V. - erfolgreicher Radsport in Hamburg-Harburg



RTF-Beschreibung

Was sind RTFs?

RTF steht für "Radtourenfahrt" und ist eine weit verbreitete Veranstaltungsform im Radsport. Die Teilnahme ist jedem möglich, auch ohne Mitgliedschaft in einem Verein. Die Startgebühr variiert jetzt von Bundesland zu Bundesland, manchmal auch von Veranstalter zu Veranstalter. In Hamburg und Schleswig-Holstein beträgt die Startgebühr ab Frühjahr 2008 10 Euro, für Mitglieder von Radsportvereinen 5 Euro .

In und um Hamburg werden jährlich viele Radtourenfahrten organisiert. Für die Streckenführung sind überwiegend verkehrsarme Straßen in landschaftlich reizvoller Umgebung vorgesehen.

Sportliches Radfahren steht beim Radtourenfahren im Vordergrund, allein oder in Gruppen. Damit sich jeder Teilnehmer auf "seiner" RTF wohlfühlt, sind die Veranstaltungen in mehrere Rundstrecken unterteilt, die von vielen Helfern mit Richtungspfeilen ausgeschildert werden (41-70, 71-110, 111-150 und 151-200 km). Neu ist, dass jetzt auch Strecken ab 25 km angeboten werden, damit auch Familien und Jugendliche einen Anreiz haben und nicht von der Kilometerzahl 40 abgeschreckt werden. - Die Strassen sind nicht abgesperrt und man bewegt sich im öffentlichen Verkehr.

Da keine Zeitnahme, außer eines festgelegten Startzeitraums, erfolgt und mehrere ausgeschilderte Rundstrecken zur Auswahl stehen, kann jeder Teilnehmer seine maßgeschneiderte Tour fahren. Es wird in der Regel ein Durchschnittstempo von 23-36 km/h gefahren. Bis 16.00 Uhr am Nachmittag sollte man am Startort wieder zurück sein und kann sich somit sein Tempo selber einteilen.

Mehrere Kontrollstellen versorgen die Sportler mit der Stempeleintragung auf der Teilnehmerkarte, aber auch Verpflegung und Erfrischungsgetränke werden gereicht. Weiterhin steht meistens ein Erste Hilfe- und Pannenservice auf der Strecke zur Verfügung.

Am Start/Zielort besteht eine Duschgelegenheit, so kann sich jeder nach der Fahrt gut regeneriren. Mitglieder eines Radsport-Vereins können eine Jahreswertungskarte lösen, in der die Punkte für eine erfolgreich beendete RTF eingetragen werden.

Entsprechend der o.g. Klassen gibt es je nach zurückgelegter Strecke 1, 2, 3, 4 oder 5 Punkte. Sind innerhalb der Saison (Mitte März bis Mitte Oktober) von Frauen 15, von Männern 25 bzw. von Schülern 10 oder mehr Punkte erradelt worden, so bekommt man dafür eine Jahresauszeichnung. Einen Punkt bekommt man jetzt auch schon für die Strecken ab 25 km.

Die dafür notwendige RTF - Wertungskarte können Mitglieder beim Verein über ihren Landesverband erwerben.

Daneben bieten "Permanente Radtourenfahrten", im Gegensatz zu den Wochenend- und Feiertage beschränkten Fahrten, die Möglichkeit, an jedem Tag der Woche eine beschriebene Tour zu fahren. Die Startzeit für diese zwischen 50 und 110 km langen Strecken kann man selber wählen. Startorte sind in der Regel Tankstellen oder Gaststätten.



Nach oben
Seite Drucken
Ankündigungen

Termine
Erfolge

Deutscher Meister 1-er Straße
2010 - Felix Rieckmann (U19)

Deutscher Crossmeister 2010
Jannick Geisler (U19)

Deutscher Crossmeister 2009
Felix Rieckmann (U17)

Deutscher Crossmeister 2007
Julian Lehmann (U15)

Deutscher Crossmeister 2006
Jannick Geisler (U15) 


2. Platz DM Cross 2016
Jasper Pahlke (U15) 

2. Platz DM Cross 2013
Jannick Geisler (U23, MLP)

3. Platz DM Cross 2015
Louis Lex (U15)

3. Platz DM Cross Lorsch 2011
Julian Lehmann (U19)

3. Platz DM 4er-Mann-
schaftszeitfahren 2009 (U17)

3. Platz DM Cross 2007
Felix Rieckmann (U15)

4. Platz DM Straße 2007
Felix Rieckmann (U15)

5. Platz DM Cross 2015
Moritz Plambeck (U15)

5. Platz DM Cross Döhlau 2014
Lauritz Urnauer (U19)

5. Platz DM Cross 2009
Julian Lehmann (U17)

5. Platz DM Cross 2009
Jannick Geisler (U19)

5. Platz DM Cross 2007
Jannick Geisler (U17)

6. Platz DM Cross 2016
Jannick Geisler (Elite)

6. Platz DM Cross 2014
Jannick Geisler (U23)

6. Platz DM 4er-Mannschaft 2006 (U15)

7. Platz DM Cross 2016
Lucas Carstensen (U23, KED)

7. Platz DM Cross 2015
Lauritz Urnauer (U19)

7. Platz DM Cross 2012
Julian Lehmann (U23)

7. Platz DM Cross Lorsch 2011
Jannick Geisler (U23) 

8. Platz DM Cross 2015
Stephan Warda (Sen3)

8. Platz DM Cross 2006
Matthias Heine (U15)

9. Platz DM Cross 2016
Stephan Warda (Sen) 

9. Platz DM Cross 2012
Lucas Carstensen (U19)

9. Platz DM Cross 2012
Jannick Geisler (U23, Heizomat) 

10. Platz DM Cross 2015
Jannick Geisler (Elite)

10. Platz DM Cross 2014
Lucas Carstensen (U23)